Publikationen

Bleiben Sie mit den Überspannungsschutzstandards auf dem Laufenden
Wie Elektrofachbetriebe auf neue Änderungen der Überspannungsschutzanforderungen und Prüfnormen reagieren können, die in der 18. Ausgabe der IET-Verdrahtungsordnung in Kraft treten.
Warum ändern sich die Anforderungen an den Überspannungsschutz und die Prüfnormen?
Globale Überspannungsschutznormen und Überspannungsschutzkonzepte wurden aktualisiert, um den wichtigsten Trends der wachsenden Abhängigkeit von elektronischen Systemen und erneuerbaren Energien Rechnung zu tragen.

Telbit-Schutz-Übertrager (für was?), im Kabel-Anschluss!
Telbit-Schutz-Übertrager sind symmetrische 1:1 Transformatoren mit Eisen-Kernen für kleine Nachrichten-Signale < 1 Veff, mit einer möglichst grossen Signal-Übertragungs-Bandbreite. Sie übertragen keine (oder fast keine) Energie, können aber auch für Impedanz / Spannungs-Transformation / Anpassungen verwendet werden. Die Telbit-Schutz-Übertrager halten die Kabel-Qualität aufrecht und bringen eine grosse Anzahl an Verbesserungen. Wir haben eine Zusammenstellung der 8 wichtigsten Vorteile gemacht. 

„Normale“ Telefone oder Freisprech – Telefone im Umgebungslärm?
Die Geschichte der Telefonie, die direkte Fernübermittlung von persönlicher Sprache über Draht blickt heute auf eine 125 und mehrjährige Vergangenheit zurück mit Graham Bell (1876) und Philipp Reis (1863).
Die Problematik der geeigneten Auswahl von Telefonen für den praktischen Einsatz von heute mit im freien Markt erhältlichen Telefonen hängt bezüglich Qualität vom Standort (Heim / Büro / Industrie) und dann noch von weiteren Umgebungsbedingungen ab, heute leider auch noch bezüglich des Vandalenschutzes im Aussen – Betrieb!

Telefon – Ruforgane, „Zusatz – Wecker“, wie und wie laut sind diese wahrnehmbar?
Die Ruflautstärke heute käuflicher „normaler“ Büro – Telefone ist meist genügend da sich sowohl in Wohnhäusern wie in Büro – Räumlichkeiten unter Mithilfe und Planung geeigneter Massnahmen der notwendige Lärmschutz immer mehr durchgesetzt hat. Trotzdem sind auch heute noch Zusatz-Ruf – Organe nötig, sowohl Privat wie in der Industrie. Der äussere zunehmende Lärm, oder solcher durch Maschinen, Flugzeuge etc. verursacht wie auch der allg. bekannten Hörverlust von älteren Menschen, „altershalber“ medizinisch bedingt, machen Zusatz – Ruforgane für Telefone nötig. Diese parallel anschliessenden Ruf – Organe sind als „Zusatz – Wecker“ bekannt.

Lift-Telefon, eine heikle Angelegenheit (Norm EN81-28 / 70)!
Solche Telefone müssen eine ungewöhnlich hohe Anzahl Vorschriften und Sicherheitsbedingungen erfüllen. Oft wird diese Sicherheits-Problematik durch eine parallele Telealarm-Automatik erreicht (Redundanz), welche mit gespeichertem Notruf-Text auch gleich Lift-Ort und Adresse mitteilt. Und auch, falls nötig, weitere mehrere Adressen automatisch anruft bis quittiert und gehandelt wird. Die aller einfachste Variante, ist das telby® 2101 / 2111L, welche vom Lift-Dach / Boden per Tasten eingeschaltet werden kann und mit 1 Kontakt am Telealarm steuert.